Calidras-Gebirge

Das Calidras-Gebirge durchzieht fast den gesamten Osten des Landes und macht ihn dadurch sehr schwer bewohnbar. Die Berge werden höher, je weiter man nach Osten kommt, dort findet man kein einziges Dorf mehr. Der westlichere Teil hingegen ist dicht bewaldet und friedlich, hier leben keine gefährlichen Tiere, sondern vor allem die verschiedensten Vogel-Arten. Das besondere an diesen Wäldern ist, dass die Blätter der Bäume im Herbst silbrig leuchten, was einer Legende nach der Göttin Caidra zu verdanken ist. Außerdem wird es hier auch schon im Herbst sehr kalt und starke Stürme fegen über die Berge hinweg.

„Je weiter sie nach Westen kam, desto steiler wurden die Hänge, und auch der Wald wurde immer lichter. Alanya lag in einem sehr flachen und weitläufigen Tal, doch inzwischen war sie über die ersten Ausläufer des Gebirges hinweggeklettert. Hier zeigte das Calidras-Gebirge seine unwirsche Seite, seine kalte Seite.“

tochter-der-traume-kapitelbild

fog-1220491_1920calidras

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s